Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie auf dieser Seite weitersurfen, stimmen Sie der Nutzung zu. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzbestimmung
OK

Kinder, ja bitte!

Jugend forscht, Kinder entdecken die Welt! Afrika lockt mit Tieren, Sternenhimmel, Dschungelsound und den Gerüchen von Baobab und Co: Wovon Erwachsene geflasht sind, tragen die Kids ihr ganzes Leben lang in ihrem Herzen.

Zum Beispiel den Big Five ganz nah kommen, ein Strandresort in den Dünen erleben, am „Boulders Beach“ mit Brillenpinguinen im Meer planschen und Wale vom Boot aus beobachten: Wer mit Kindern nach Südafrika reist, den erwartet ein buntes, überraschendes Programm aus Abenteuer und wilder Natur.

Flugreisen in Echtzeit keyboard_arrow_down

Schon die Anreise nach Südafrika ist besonders familienfreundlich. Sie starten abends in Deutschland und kommen am nächsten Morgen in Südafrika an – ganz ohne Jetlag. Denn der Zeitunterschied zwischen Südafrika und Deutschland beträgt „plus eine Stunde“ (MEZ +1). Wenn es in Mitteleuropa also 12 Uhr ist, ist es in Südafrika 13 Uhr. Da es in Südafrika nur eine Normalzeit, aber keine Sommerzeit gibt, herrscht während der mitteleuropäischen Sommerzeit sogar Zeitgleichheit. Auf jeden Fall eignet sich das Reiseland Südafrika für Familienurlaub besser als Namibia, denn dort lassen die großen Entfernungen – Autofahrten bis zu 6 Stunden Dauer sind keine Seltenheit – leichter Langeweile beim Nachwuchs aufkommen.

Königsklasse für die Kids keyboard_arrow_down

Grundsätzlich gilt: Die Südafrikaner sind sehr kinderfreundlich. Wer mit Kindern reist, muss sich keine Gedanken machen: Kinder sind in Restaurants oder Cafés stets willkommen, Kinderhochstühle ausnahmslos vorhanden. Fläschchennahrung, Windeln, Spielzeug und mehr: Supermärkte entsprechen europäischem Standard und verkaufen alles, was Babys Herz begehrt. Machen Sie‘s wie die Einheimischen, die ihren Nachwuchs auf dem Rücken oder vor der Brust mit sich herumtragen. Und die etwas größeren Kinder haben ihren Spaß auf den Spielplätzen, die in vielen Lodges zum Angebot gehören.

Kleine Leute auf großer Tour keyboard_arrow_down

Auf Ihrer Rundreise per Mietwagen genießen Sie den gleichen Komfort wie zu Hause. Wir arbeiten mit renommierten Verleihern zusammen, die eine moderne Fahrzeugflotte bereithalten. Den Kindersitz für Ihren Nachwuchs bestellen wir bei der Buchung gleich mit.

Auch Fahrten mit Kindern durch die Nationalparks gestalten sich in der Regel problemlos. Bei der Tierbeobachtung muss man zwar im Auto bleiben, doch es gibt auf den Strecken immer wieder geschützte Parkplätze, die teilweise bewirtschaftet und mit Toiletten ausgestattet sind. Windelwechseln also kein Problem!

Abenteuer als Junior Ranger keyboard_arrow_down

Einmal im Leben ein Ranger sein – für viele schon als Kind ein Traum! Das Mindestalter in verschiedenen Junior-Ranger-Programmen wurde jetzt auf 6 Jahre herabgesetzt. Die kleinen Nachwuchs-Ranger gehen auf Entdeckungstour in den Busch. Zusammen mit Mama und Papa beobachten sie Wildtiere, bauen Insektenboxen, stellen Kamerafallen auf, bauen Angeln, studieren Schildkröten in deren Habitat oder gehen gemeinsam auf Fischfang.

Sommerferien zum Schnäppchenpreis keyboard_arrow_down

Wer mit schulpflichtigen Kindern in den Sommerferien in Europa verreist, kann ein Lied davon singen: Es wird richtig teuer! Reisen nach Südafrika im Juli oder August sind dagegen regelrechte Schnäppchen. Denn hier ist dann gerade Nebensaison. Während der „green season“ haben die Bäume keine Blätter, so dass Tierbeobachtungen problemlos möglich sind. In der Klimazone zwischen Durban und dem Krüger-Nationalpark herrschen tagsüber angenehme 25 Grad Celsius, und nachts wird es auch nicht kälter als 10 bis 15 Grad Celsius.